Beratung

 

„Beratung“ bezeichnet im Allgemeinen ein Gespräch, das zum Ziel hat, eine Aufgabe oder ein Problem zu lösen oder sich einer Lösung anzunähern. Gespräche dieser Art sind alltäglicher Bestandteil des Schullebens und bilden die Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Lehrern, Eltern und Schülern.
Beratung ist eine grundsätzliche Aufgabe aller Lehrerinnen und Lehrer. Für die Beratung gelten folgende Grundsätze:

 1. Beratung versteht sich als „Hilfe zur Selbsthilfe“, so dass die Verantwortung letztlich bei dem Beratenen liegt.

 2. Beratung versteht sich als „freiwilliges Angebot“. Niemand kann zur Annahme der Beratung gezwungen werden.

 3. Beratung ist eine absolute Vertrauenssache. Gewonnene Informationen dürfen nicht ohne Einwilligung an Dritte weiter geleitet werden.

Voraussetzung für eine gute Beratung ist ein Vertrauensverhältnis und Offenheit zwischen Elternhaus und Schule. Dieser Kontakt ist somit auch ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit, das gemeinsame Ziel ist das Wohl des einzelnen Kindes.

Die Christian Morgenstern Schule ist zurzeit in zwei Grundschulen im Rahmen von Kooperationsprojekten vor Ort sowie als Mitglied des Beratungsverbundes Lippe-Süd (BVB Lippe Süd) beratend tätig. 

 


Beratungsverbund
Lippe-Süd